Nina Mae Fowler

It’s Foolish But It’s Fun

  • Druck, 2012
  • Giclée-Druck
  • Auflage: 25 + 2 EA
  • Format: 59.4 x 84.1 cm
  • Signatur: Von der Künstlerin signiert, nummeriert und datiert
  • Provenienz: Künstlerin
  • Preis: 400,- Euro

Die Zeichnung It’s foolish, but it’s fun basiert ebenso wie die Bilderserie They took away my Veil auf dem Film The Song of Songs und greift das dramatische Finale dieses Films auf, in dem Marlene Dietrich in der Rolle der Lily zu einem Vorschlaghammer greift, um eine lebensgroße Statue, die sie als junge Frau zeigt, in einem Ausbruch verzweifelter Wut über sich selbst zu zertrümmern. Diese Szene greift Fowler in It’s foolish, but it’s fun auf, wobei es ihr durch einige verfremdende Effekte und das Hinzufügen weiteren Personals kongenial gelingt, die ohnehin schon auf den unmittelbar bevorstehenden Gewaltakt hin zugespitzte Situation weiter zu verdichten und atmosphärisch aufzuladen. So nehmen die sich an der Wand abzeichnenden Schatten bereits die nächsten Bewegungen der Lily voraus, die bei ihrem zerstörerischen Werk zudem von Leni Riefenstahls Kamera beobachtet wird, während eine zeitgenössische Balletttänzerin der Szene mit verbundenen Augen als blinde Zeugin beiwohnt.

1516It’s Foolish But It’s Fun 199It’s Foolish But It’s Fun